Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Ich würde gerne München auswählen, die Straßenstrich will

Aktualisiert: München - Seit 30 Jahren steht Helga S. Doch jetzt erhebt sie das erste Mal öffentlich ihre Stimme — für sich und ihre Kolleginnen, die sich das nicht trauen.


Sexuelle Frauen Kori.

Online: Jetzt

Über

Bitte wählen Sie wegen einer technischen Umstellung die Push-Services erneut aus, für welche Sie Benachrichtigungen erhalten möchten. Ich will jeder jederzeit top-informiert sein und die neuesten Nachrichten per Push-Meldung über den Browser erhalten.

Happy
Mein Alter: 26

Views: 6604

submit to reddit

Susi Wimmer. Aus dem Van strömt ein undefinierbarer Geruch.

Nach Alkohol. Oder Desinfektionsmittel. Scharf und unangenehm.

Moni und ihre Kolleginnen sind unsere neuen Nachbarn. Sie bieten Sex vor den Toren der City mit Blick auf den SV-Riesen. Vorbei an der letzten Tankstelle vor der Autobahn, vor dem Fahrer liegt die A94, stadtauswärts.

Er stiert auf die Firmenzufahrten. Hier parken Moni, Chantal, Cassandra. Kurz streift ein Lichtkegel über das Gesicht des Freiers, er dreht den Kopf weg, um ein paar Meter weiter zwischen zwei Lkw einzuparken.

Straßenstrich in steinhausen - im schatten des turms

Und telefoniert. Noch zugeknöpft, mit blondem Pferdeschwanz, Jeans und einem blauen Tuch um den Hals. Jeden Tag parkt Moni hier. Freier, die mehr wollen, nimmt sie mit in ein Zimmer in einen Club.

Push-service abonnieren

Meist besser verdienende Typen, die im Gewerbegebiet arbeiten und auf dem Heimweg "einen Quickie wollen" - auf die Schnelle. Für Moni Routinearbeit. Vorbei ist auch die Zeit, als am Zamdorfer Strich noch richtig was los war.

Die Mädels standen in Scharen, "man hat sie und ihre Luden, also die Zuhälter, gekannt, das Verhältnis war gut", sagt ein Polizist, der die Szene kennt. Heute, meint er, sei das ganze Rotlichtgeschäft kaputt. Auf der Zamdorfer sind nur ein halbes Dutzend meist älterer Frauen übriggeblieben, die ihre Stammkunden bedienen. Laufkundschaft gebe es kaum.

Straßenstrich in münchen

Hier können und wollen die Prostituierten nicht mithalten mit den Dumpingpreisen der Kolleginnen. Aber auch bei den Freiern von der Zamdorfer sitzt das Geld nicht mehr so locker, "die Wirtschaftskrise", meint Chantal.

Was der "Stich" oder die "Handentspannung" kostet, sagt sie nicht. Vor etwa 20 Jahren lernte Moni in der Disco ein Mädchen kennen, "die hatte immer so tolle Klamotten an". Und ein Appartement in Landshut.

Moni, damals Schülerin und 19 Jahre alt, sah sich die Sache mal an - und blieb dabei. Es gab Zeiten mit einem Haus in Spanien und einem Maserati vor der Garage.

Straßenstrich und Obdachlosigkeit: Die Not der Prostituierten

Ans Sparen dachte sie nicht. Und heute?

Seit 15 Jahren ist sie im Geschäft, "ein Job, wie Brötchenverkaufen". Sie arbeitet wie die anderen ohne Zuhälter, in Eigenregie. Neue Kunden durch den SZ-Umzug?

Benachrichtigungs-service

Da fahren Kollegen vorbei Vorbei an dem Harley-Laden, die Zamdorfer weiter, bis sich an der Kreuzung zur Hultschiner der Blick auf das Hochhaus öffnet. Irgendwann will sie ihr Fachabitur in Sozialwesen nutzen und "noch was anderes mit meinem Leben machen".

Ob ich ihr eine SZ mit dem Artikel vorbeibringe? Klar, Moni, machen wir, unter Nachbarn. Detailansicht öffnen. Zur SZ-Startseite.

Urlaub im Puff - Rundgang im Eros Center im Frankfurter Bahnhofsviertel